Bioresonanz-Therapie

Was ist die Bioresonanz-Therapie?

Die Bioresonanz-Therapie macht sich das Wissen zunutze, dass Zellen untereinander über feinste Schwingungen kommunizieren. Wird diese Kommunikation unterbrochen oder gestört, kann der Mensch krank werden. In der heutigen Zeit gibt es unzählige Einflüsse, die diese gesunde Zellkommunikation stören können (z.B. Viren & Bakterien, Stress, ungesunde Ernährung, Umweltgifte, Elektrosmog, Medikamente und sogar harmlose Pollen).

Ziel der Bioresonanz-Therapie ist es, die ursprüngliche bzw. gesunde Zellkommunikation wiederherzustellen, um die Selbstregulation des Körpers zu aktivieren.

Dazu werden körpereigene Schwingungen eingelesen u.A. durch Elektroden, die am Patienten angelegt werden. Diese werden moduliert und daraus wird eine Therapiefrequenz generiert. Mit dieser Therapiefrequenz wird der Patient behandelt, wodurch in der Regel eine gesunde Zellkommunikation wieder hergestellt wird.

Ablauf einer Therapiesitzung mit der Bioresonanz-Methode

  • In den meisten Fällen ist es wichtig zu Beginn der Therapie eine eingehende Anamnese durchzuführen.
  • Im Folgenden wird mithilfe biophysikalischer Testmethoden das Allergen und / oder das passende Therapieprogramm ermittelt.
  • Während der Patient mit dem Bicom Optima verbunden ist kann er ganz entspannt sitzen oder liegen.
  • Im Schnitt dauert die reine Behandlung ca. 30-60 min.
  • Die Anzahl der benötigten Therapien ist je nach Patient und Beschwerdebild individuell.