ISBT Bowen-Therapie

Durch sanfte Griffe wieder schmerzfrei und beweglich durch den Alltag gehen

Durch die ganzheitliche Methode der ISBT Bowen-Therapie wird das Fasziengewebe stimuliert,
das den gesamten Körper durchzieht. Diese Therapieform wird vor allem bei Schmerzen,
Muskelverspannungen und Bandscheibenbeschwerden eingesetzt.

Was sind Faszien?

Faszien sind das kollagene faserige Bindegewebe, das jed en Muskel und jedes Organ umgibt und diesemiteinander vernetzt. Wie die Schale und Zwischenwände einer Orange geben die Faszien dem menschlichenKörper Halt und Stabilität. Als körpereigenes Informationssystem leiten die Faszien riesige Mengen vonReizen an das Gehirn und das Nervensystem weiter.

Bewegt sich ein Mensch wenig oder geht vorwiegend sitzenden Tätigkeiten nach, werden die Faszien durch die fehlende Belastung unelastischer und verdicken einseitig an hochbelasteten Stellen wie z.B. der Lendenwirbelsäule. Dies führt zu Verklebungen und Steifheit sowie verringertem Körpergefühl und verstärktem Schmerzempfinden.

Link zum Film

Die Bowen-Therapie sorgt mit minimalen, sehr sanften Griffen für eine fasziale Entspannung.

Da Faszien auf Stress, wie starke Schmerzen, mit Zusammenziehen reagieren, kombiniert die Bowen-Therapie
manuelle Therapie mit entspannender Atemtechnik und bietet dem Körper durch gezielte Pausen zwischen den
einzelnen Impulsen die Ruhe zur Umstellung und Eigenregulation.

Die ISBT Bowen-Therapie setzt gezielte Griffe an Strukturen wie Muskeln, Sehnen, Bändern und Faszien ein.
Durch den manuellen Impuls zur Selbstheilung wird das Bindegewebe gelockert und die Durchblutung sowie der
Lymphfluss angeregt, was zu einer verbesserten Versorgung des Gewebes führt. Die verklebten Faszien lösen
sich, neue elastische Fasern bilden sich und stellen die gewünschte Spannung wieder her. Die natürlichen
Abläufe der Muskel- und Faszien-Funktion werden wiederhergestellt und wirken ausgleichend auf das Blut-,
Lymph- und Energiesystem.

Der Körper reagiert mit Entspannung, der Nervendruck und die damit einhergehenden Schmerzen reduzieren
sich. Gemäß dem ganzheitlichen Prinzip entspannt sich der Patient, die Harmonie zwischen Körper, Seele
und Geist werden wieder hergestellt.
Regelmäßige Behandlungen führen zu einem gesteigerten Wohlbefinden und einem verbesserten Immunsystem.

Anwendungsgebiete:
  • Arthrosen
  • Bandscheibenbeschwerden
  • Beckenschiefstand
  • Beschwerden der inneren Organe (z.B. Verdauungsbeschwerden, Blasenfunktionsstörungen, Inkontinenz, Menstruationsbeschwerden)
  • Dupuytren-Kontraktur
  • Fersensporn
  • Hallux valgus (Schiefstand der großen Zehe), Hammerzehen
  • Hexenschuss
  • Ischiasbeschwerden
  • Kiefergelenkprobleme
  • Kniebeschwerden
  • Kopfschmerzen
  • Migräne
  • Nackenverspannungen
  • Rheumatische Beschwerden
  • RSI-Syndrom (Mausarm, Tennisarm, Golferarm, Karpaltunnelsyndrom)
  • Rückenschmerzen (akut oder chronisch) – auch während der Schwangerschaft
  • Schiefhals
  • Schnellender Finger, Springfinger
  • Schulterbeschwerden, Frozen Shoulder
  • Skoliosen
  • Zähneknirschen
  • Allgemein zur Gesundheitsvorsorge, auch bei Kindern und Jugendlichen mit Haltungsschäden
  • Als Begleittherapie bei neurologischen Erkrankungen (z.B. Multiple Sklerose, Parkinson, nach Schlaganfall)
Begleitender Einsatz
  • Körperbasierte Psychotherapie
  • chronisches Müdigkeitssyndrom (CFS)
  • Fibromyalgie
  • Schlafstörungen
  • Menstruationsbeschwerden
  • depressiven Verstimmungen
  • Asthma
  • Tinnitus
  • Neuralgien
  • Kopfschmerzen
  • chronische Obstipation (Verstopfung)
  • allgemein Störungen des Lymphflusses sowohl bei akuten Infekten und bei Ödembildungen

Bei Traumen und Verletzungen stellt die Bowen-Therapie bei zeitnaher Anwendung eine hervorragende Möglichkeit zur Verbesserung und Beschleunigung des Heilungsprozesses, sowie zur effektiven Linderung der individuellen Schmerzsymptomatik dar.

Bei Fragen helfe ich gerne per
E-Mail oder telefonisch weiter